der Möschberg

  • der Möschberg

  • der Möschberg

  • der Möschberg

der Möschberg ist die Wiege des biologischen landbaus im deutschsprachigen raum. 1932 als „bauernheimatschule“ und „hausmutterschule“ erbaut, legte der damalige leiter der schule, der biologe und sekundarlehrer dr. hans müller zusammen mit seiner frau maria müller-bigler die grundpfeiler zum heutigen biologischen landbau. von 1995 bis 1996 wurde das haus vom  „bioforum“ – einem zusammenschluss von biobauern – aufwändig renoviert und zu einer bildungsstätte umgebaut. drei jahre später ging das haus an die alternative bank schweiz ag über, das grundstück mit dem idyllischen garten blieb im eigentum des „bioforum“. seither wird der Möschberg als unabhängiges seminarhotel betrieben, die lebensmittel werden nach wie vor aus biologischem anbau und vorwiegend von regionalen betrieben bezogen. im märz 2015 wurde das hotel mit einem neubau, einer pelletheizung und einer solaranlage ergänzt. seit 2016 ist der möschberg das erste bio garni hotel der schweiz.